Upcoming MatchCSG vs Minerva Lintgen/31. Juli 2021/Stade op Flohr

INTERVIEW / Yannick Schreiner: “Danke Dulli!”

Seit 2010 sind die Stadien in Luxemburg lauter. Schuld dafür sind die Jungs von der UMM, den Ultras aus Grevenmacher. Ob zuhause op Flohr oder auswärts; die Mitglieder geben immer 100% und sorgen in allen Stadien des Landes durch Gesänge und Choreos für gute Stimmung.
Diese Woche hat CSG.LU Yannick Schreiner interviewt, der vor 11 Jahren zusammen mit Freunden die Initiative ergriff, eine Ultrà-Gruppierung zu gründen. Das Ziel? Auffallen, provozieren und den CSG nonstop nach vorne peitschen. Erfahren Sie mehr über “die Schlachtenbummler von Tirana”, den schönsten erlebten Moment mit dem CSG und warum es aktuell ohne Fussball schwierig ist.

CSG.LU: Yannick, wie kam es eigentlich dazu, die UMM zu gründen?

Yannick Schreiner: In mir herrscht eine Euphorie, eine Liebe für den Fussball. Das wurde mir so in die Wiege gelegt, da mein Vater ziemlich erfolgreich Fussball gespielt hatte und mich eben auch mit nahm. Wir gingen zu grossen Spielen ins Ausland; er war der Mann, der mir die Bundesliga gezeigt hat und fuhr mit mir nach Dortmund… dazu muss ich aber sagen, dass mein Vater grosser FC Bayern Fan ist. Doch da ich BVB Fan bin, tat er mir den Gefallen und wir gingen zusammen ins alte Westfalenstadion. Ich denke, dass dieses Ultrà-Leben ab den Momenten bei mir angefangen hat. Die Stimmung in den Stadien faszinierte mich dermassen und später bin ich dann auch mal mit den schwarzgelben Ultras unterwegs gewesen. Ich glaube, dass diese Zeit entscheidend war für die spätere Gründung einer Ultrà-Szene meines Heimatvereins. Dazu kamen dann natürlich auch noch Kollegen, die der gleichen Meinung waren, wie ich. Nicht jeder hielt für den gleichen Bundesliga-Verein, aber wir inspirierten uns halt im Ausland und wollte etwas in der Art in Luxemburg haben, wo es Solches in der Form bis dahin nicht so richtig gab. Nach einem Auswärtsspiel vom CSG in Esch war die Sache dann beschlossen… wir gründeten die UMM. 

CSG.LU: Dein witzigstes Erlebnis mit der UMM?

Y.S.: Definitiv die Europa-League-Auswärtsreise nach Tirana! 6 Mitglieder der UMM sind mit der Mannschaft nach Albanien geflogen. In der Lokalpresse konnte man dann am darauffolgenden Tag lesen, dass schon 7 Schlachtenbummler vom CSG in der Hauptstadt unterwegs seien und dort schon anständig Krach machen würden… wir waren aber nur zu 6. Wir nehmen aber bis heute an, dass sie ein Mitglied, den Jos, sowohl stimmlich als auch körperlich für zwei gezählt hatten. Respekt für den Jos! (lacht)

CSG.LU: Welche war bislang deine schönste Erfahrung mit dem CSG als Fan?

Y.S.: Das müsste 2003 gewesen sein als wir in Düdelingen die Meisterschaft geholt haben und “Dulli das Ding reingehauen hat”. Ich weiss noch ganz genau, wie die Trommel 7 Meter nach vorne geflogen ist… (lacht) Gott sei Dank wurde bei dieser Aktion keiner getroffen, aber daran erinner ich mich immer wieder gerne. Danke Dulli!

CSG.LU: Stell dir vor in einer sehr traurigen und unschönen Welt würde es kein Grevenmacher geben… wo würdest du eher leben: in Esch oder in Rosport?

Y.S.: In Wilwerwiltz! Nächste Frage!

CSG.LU: Was würdest in nächster Zeit mit dem CSG feiern wollen?

Y.S.: Den Aufstieg in die höchste Spielklasse.

CSG.LU: Wer ist dein absoluter Lieblingsspieler, der je für den CSG gespielt?

Y.S.: Samir Louadj

CSG.LU: Wie ist es aktuell als Ultrà seiner Leidenschaft sonntags nicht nachgehen zu können/dürfen?

Y.S.: Glaub mir, es ist eine der schwierigsten Sachen auf der Welt. Es tut weh und es fehlt einfach. Ein Sonntag ist nicht nur ein Sonntag. Sonntags stehe ich morgens auf, ich brenne schon für das Spiel und treffe mich dann mit Freunden im Lokal. Ich will dann schnellstmöglich rauf aufs Spielfeld, die Jungs unterstützen und am Allerbesten noch die 3 Punkte holen. Und dann wird eben noch ein bisschen gefeiert. Das ist der beste Abschluss den man für ein Wochenende haben kann. Schade nur, dass es sonntags ist, samstags wäre natürlich einfacher… (lacht) aber wir zeigen, dass wir auch sonntags gut feiern können.
Es wird Zeit; das Ganze nervt mich nur noch. 

CSG.LU: Was würdest du lieber wieder feiern können: einen Champions-League Sieg mit dem BVB oder den Double mit dem CSG?

Y.S.: Ganz klar: Double mit dem CSG. Ohne mit der Wimper zu zucken.