Upcoming MatchCSG vs Bertrange/10. Dezember 2021/Stade op Flohr
#allezdéiBlo

Sieg im Derby!

Knapp 300 Zuschauer waren gestern Abend im schönsten Stadion des Landes präsent. Nach den Auswärtssiegen in Oberkorn und Kopstal wollten die Fans eine Bestätigung sehen und so freuten sich alle auf ein intensives Derby gegen Syra Mensdorf.

Der Gegner machte schnell klar, dass er nicht zum Spaß ‘op Flohr’ war. Die Mensdorfer waren zwar klar unterlegen, jedoch ging man mit viel Herz und Leidenschaft in die Zweikämpfe. In der 15. und 20. Minute hatte Yannick Lauer zweimal die Möglichkeit, den CSG in Führung zu bringen, scheiterte allerdings knapp. Sein Kapitän machte es dann nach einer halben Stunde besser: nach einem Eckball konnte die Abwehr vom FC Syra nicht richtig klären und der Ball landete vor die Füsse von FERRETTI. Ohne lange zu überlegen zog der 24-jährige ab und erzielte das 1-0. Der CSG hätte die Möglichkeit gehabt vor der Halbzeit noch ein weiteres Tor zu schiessen, doch die Abschlüsse waren unpräzise. Mensdorf konterte einmal richtig stark und erarbeitete sich eine 100 prozentige Torchance. Glücklicherweise für den CSG war der Stürmer des Gegners in anderen Gedanken war und verschoss klar. So ging es mit der knappen Führung in die Kabine.

Die Dominanz der Moselaner regierte auch in der zweiten Halbzeit. Fünfmal konterte der CSG die Mensdorfer aus, fünfmal waren ‘déi Blo’ in Überzahl und fünfmal war man ineffektiv. Wie heisst es so schön im Fussball? “Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten geschossen!”. So dachten wahrscheinlich die Allermeisten gestern. Doch Yannick LAUER erlöste den Maacher Hexenkessel 20 Minuten vor Schluss. Nach einem Bilderbuch-Konter schloss er präzise ab und war schon auf dem Weg zu den Ultras um sein Tor zu feiern. Doch die Freude hielt nicht lange, denn der Linienrichter zeigt seine Fahne. Keiner wusste so richtig was los war, doch die Entscheidung lautete ‘abseits’. Nie im Leben konnte bei dieser Aktion ein abseits resultieren. Dass sogar der Schiedsrichter daran zweifelte, zeigte sich als er zu seinem Assistenten gelaufen ist um nachzufragen, ob er sich seinem Urteil sicher sei. Er blieb dabei und so wurde Lauers Tor aberkannt. Doch die Chancen vom FC Syra auszugleichen sanken in der 79. Minute. Richard Jankowoy, der knapp 60 Sekunden auf dem Spielfeld war, sah nach einem groben Foul an Pol Haas glatt rot! Es kamen Gerüchte auf, dass der Mensdorfer Stürmer riesiger Tatort-Fan ist und deshalb früher gehen wollte. Jedenfalls profitierten unsere Jungs von der Überzahl und fünf Minuten später schoss LOUADJ das 2-0. Die Fans freuten sich natürlich und konnten aufatmen. Das 3 zu 0 erzielte dann Marcel LINN in der Nachspielzeit.

6 von 6 Punkten, 13 zu 0 Tore – was will man mehr? Das nächste Spiel findet nächsten Sonntag um 16 Uhr in Tetingen statt. Der CSG gastiert dann bei der Union 05 Kayl-Tetingen.