Upcoming MatchCSG vs Bertrange/10. Dezember 2021/Stade op Flohr
#allezdéiBlo

Der CSG-Express rollt weiter!

Die Konstellation des gestrigen Spiels im Stade Victor Marchal konnte nicht verschiedener sein. Die Heimmannschaft Union 05 Kayl-Tetingen findet seit dem Rücktritt Yannick Leroys Mitte August keinen neuen Trainer und wird derzeit vom Vorsitzenden Mita Licina trainiert. Dazu gab es letztes Wochenende für die Mannschaft aus der Minett-Region eine 4-1 Klatsche beim CS Sanem. Der CSG hingegen gewann seine letzten 3 offiziellen Spiele allesamt, erzielte 14 Tore und kassierte dabei keinen einzigen Gegentreffer. Die Fans durften also auf ein intensives Spiel gespannt sein.

Dass es bei der Union 05 nicht einfach werden würde, war schon vor dem Spiel klar. Doch ‘déi Blo’ hatten etwas vor und wollten schnell zeigen, dass man nicht als Touristen nach Kayl gereist ist, sondern als Tabellenerster, der seinen Platz verteidigen möchte. Und so stand es nach nur 4 Spielminuten auch schon 0 zu 1 für ‘Maacher: nach einer tollen Offensivaktion passte Louadj nach Linksaußen, wo Schott eine präzise Flanke vor das Tor brachte. Dort stand Yannick LAUER und erzielte Saisontor Nummer 6. Danach war es vor allem ein Fight im Mittelfeld in dem beide Mannschaften sich nichts schenkten. Union kam zweimal gefährlich vor Popescus Tor, doch es fehlte in beiden Fällen ein anständiger Abschluss. In der 42. Minute zeigte LAUER mal wieder, dass er in einer bestechenden Form ist. Nach einem Freistoß für Kayl-Tetingen am Rande des eigenen 16ers, bekam der deutsche Stürmer der Moselaner den Ball direkt vor die Füße. Dieser zögerte nicht lange und schoss direkt aufs halbleere Tor: 0-2. Und mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabine. 

Die Hausherren hatten sich für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen und so spielte man viel offensiver und wollte unbedingt den Anschlusstreffer erzielen. Daraus resultierten aber auch Kontergelegenheiten für den CSG, die man aber nicht erfolgreich ausnutzte. In der 70. Minute zeigte unser Kapitän, Ferretti, dass er nicht nur ein talentierter Innenverteidiger ist, sondern auch mit Druck und Leidenschaft nach vorne spielen kann. Er köpfte den Ball im eigenen Sechzehner raus und nahm sich dann ein Herz, dribbelte fast die ganze Heimmannschaft über 60 Meter aus, bevor er den Ball dann im gegnerischen 16er an Yannick Lauer abgab. Letzterer verschoss zwar, jedoch stand Marcel LINN goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Kayl-Tetingen war angeschlagen, wirkte kraftlos und konnte nichts mehr machen. Kurz vor Schluss wurde LAUER dann vom hervorragenden Louadj serviert und erzielte das 0-4. Der junge Stürmer erzielte somit sein 20. Tor in seinem 20. Ligaspiel mit dem CSG… eine verblüffende Statistik! Dies war dann auch der Endstand und mit den 3 Punkten im Gepäck konnten die Spieler und die glücklichen CSG-Fans die Reise in den Osten wieder antreten. 



3 Spiele, 3 Siege und vor allem 17 zu 0 Tore (!). Der CSG-Express ist aktuell nicht aufzuhalten. Jetzt gilt es die Seriosität zu bewahren und mit voller Konzentration in die nächsten 3 Wochen zu gehen. Nächstes Wochenende spielt der CSG im nationalen Pokal bei der Jeunesse aus Schieren, bevor zwei Heimspiele gegen Sanem und Remich anstehen. Am 26. September geht es dann zu Avenir Beggen.