Upcoming MatchCSG vs Bertrange/10. Dezember 2021/Stade op Flohr
#allezdéiBlo

Arbeitssieg im Pfaffenthal

Die Reise ins Pfaffenthal ging man mit gemischten Gefühlen an. Zwar wird man in dem Bezirk der Stadt Luxemburg immer gut empfangen, jedoch endete das letzte Spiel im Stade Gaston Diderich mit einer 2-1 Niederlage und somit mit dem Verbleib in der ersten Division. Stattdessen konnte Berburg an dem Tag tabellarisch an uns vorbeiziehen und dank der im Nachhinein absurden Neuregelung der FLF sogar in die Ehrenpromotion aufsteigen. Diese Saison war man aber mit dem festen Willen ins “Dall” gereist, um 3 Punkte einzufahren und die bislang gute Saison positiv fortzusetzen.

Die knapp über 100 Zuschauer wurden vom Wetter verwöhnt. Die Sonne war präsent und so konnte man sich noch mehr auf diese Ligapartie freuen. Schnell wurde dem CSG bewusst, dass es kein einfaches Spiel sein würde. Die Grevenmacher Spieler mussten sich mit dem hohen Kunstrasen und dem engen Spielfeld anfreunden und wurden außerdem durch hohes Pressen des Red Blacks früh im Aufbauspiel gestört. Defensiv machten die Hausherren einen guten Job, trauten sich ab und zu mit nach vorne zu gehen und suchten dabei auch mal den Abschluss. Doch die richtig guten und gefährlichen Torchancen blieben vorerst aus. Ruhe und Ordnung waren gefragt und so mussten die Zuschauer bis in die erste Minute der Nachspielzeit warten, um ein erstes Tor zu sehen. Mirco Kips setzte sich außen sehr gut durch und spielte mit Yannick LAUER, der am Sechzehner stand, den Ball dort annahm und aufs Tor schoss. Sein Schuss ging durch die Beine des Torhüters und es stand 0 zu 1 für die Moselaner. Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machte Red Black klar, dass sie mit der Maacher Führung nicht einverstanden waren. Die Pfaffenthaler unternahmen viel und übernahmen die Spielinitiative. Nur 10 Minuten nach Wiederbeginn war es Tavares, der einen guten Ball auf den Fuß bekam und ohne lange zu überlegen abzog. Sein Schuss endete im Tornetz und der Red Black war wieder mit von der Partie. 1-1 also. Doch der Maacher Staff, sowie die größtenteils Grevenmacher Fans, machten Stimmung und pushten ihre Mannschaft wieder nach vorne. In der 65. Minute wurde die Unterstützung dann belohnt. Yannick LAUER wurde wieder präzise angespielt, der deutsche Stürmer nahm den Ball mit der Brust an und schoss dem Torhüter den Ball wieder durch die Beine: 1-2! Was eine Reaktion und was ein Spielzug! Damit erzielte Lauer sein 26. Ligator in nur 25 Ligaspielen seit seiner Ankunft beim CSG. Diese Saison war es sein 19. Tor in 12 Spielen (Liga und beide Pokale). Was ein Junge! Doch dies ist alles nur dank der großartigen Mannschaftsleistung möglich. 
Die letzten 25 Minuten waren nicht einfach. Der FC Red Black erhöhte den Druck nach vorne und erarbeitete sich Torchancen heraus. Der CSG kämpfte sich aber durch die letzten Minuten und wollte den Sieg unbedingt einfahren. Als der Schiedsrichter das Spiel dann endlich abpfiff, war der Jubel bei Spieler und Fans groß. Ein Arbeitssieg mit sehr viel Engagement auf beiden Seiten. Die Spieler bedankten sich noch bei den Fans, vor allem bei den mitgereisten 30 Ultras, die wieder 90 Minuten für beeindruckende und gute Stimmung gesorgt haben.



Der CSG gewinnt sein siebtes von acht Ligaspielen und steht auf dem ersten Platz. Mit 22 von möglichen 24 Punkten und einer Tordifferenz von +27 muss man wohl zugeben, dass diese Tabellenführung auch mehr als verdient ist. Nächsten Sonntag ist der CS Oberkorn zu Besuch im ‘Stade op Flohr’. Spielbeginn ist wie üblich um 16 Uhr. Wir freuen uns jetzt schon auf eure Unterstützung.