Upcoming MatchCSG vs Bertrange/10. Dezember 2021/Stade op Flohr
#allezdéiBlo

Unentschieden im Topspiel – der CSG weiter ungeschlagen!

Die ganze Liga blickte am frühen Samstagabend nach Grevenmacher. Der CSG empfing zuhause den Tabellenzweiten, den FC CeBra 01. Einige Sportsfreunde waren sich bereits vor dem Spiel sicher, die Mannschaft aus Luxemburg-Stadt würde den CSG problemlos bezwingen. Dies sollte dann aber nur Motivation mehr für unsere Jungs sein, die vor dem Spiel sechs Punkte Vorsprung auf CeBra hatten. 

Die erste richtig gute Chance des Spiels hatte der Hauptstadtverein nach ca. 20 Minuten. Ein Weitschuss ging über die Latte, doch so zeigte CeBra, dass sie sich nicht verstecken würden, um offensiv mitzuhalten. Die Reaktion der Moselaner kam mit der darauffolgenden Möglichkeit: Marcel Linn wurde super im 16er angespielt, doch sein Schuss war weder platziert, noch konnte er richtig Kraft in diesen investieren. Ab diesem Zeitpunkt machte der CSG Druck nach vorne, war die spielführende Mannschaft und erarbeitete sich gelegentlich Torchancen. In der 39. Minute ging ein Kopfball nur paar Zentimeter neben den rechten Pfosten und drei Minuten später war es wieder Linn, der wieder alleine im 16er stand und an einem guten Tag sein zweites Tor geschossen hätte. Doch diesmal öffnete er seinen linken Fuß deutlich zu sehr und sein Abschluss ging weit neben das Tor. Mit einem, aus CeBra-Sicht sehr glücklichen 0 zu 0 ging es in die Pause. Der CSG war die dominierende Mannschaft, scheiterte aber an der eigenen Präzision. 

Die zweite Halbzeit begann ziemlich ruhig und beide Mannschaften tasteten sich wieder ab. Lediglich drei nennenswerte Großchancen waren in den gesamten zweiten 45 Minuten zu verbuchen. Zwei davon waren Freistöße vom FC CeBra. Ging so der erste ziemlich weit über das Tor, war der zweite jedoch richtig gut platziert und Popescu musste in extremis parieren. In der 82ten Minute hätte Sven Becker sein erstes Ligator erzielen können. Der junge Verteidiger nahm sich ein Herz und zog von knapp 25 Metern ab. Sein Schuss sahen einige der knapp 200 Zuschauer schon im Tor, doch der Ball flog ganz knapp über die Latte. So blieb es nach 90 Minuten beim 0 zu 0.

Der CSG hätte in der ersten Halbzeit effektiver sein müssen und hätte dann eventuell die drei Punkte ‘op Flohr’ behalten können. So teilen sich der Tabellenerste und -zweite die Punkte und der CSG behält 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Am kommenden Sonntag fällt die Auswärtsreise nicht all zu weit aus, denn die Blauen müssen dann nach Wormeldange zum FC Koeppchen (Tabellenachter mit 17 Punkten).